Portal für Conil und die Costa de la Luz

_

Cafes , Strandbars, Frühstück

 
zurück zu Gastronomie

Cafe Parque Atalya
Camino de la Fontanilla
Conil de la Frontera

Geöffnet:
Dienstag bis Sonntags ab 12 Uhr

"Genieße den Tag mit einem Blick auf die Weite des Meeres. Spüre die frische Brise, den kühlenden Schatten der Bäume und die Ruhe des Parks. Lass den Tag ausklingen mit hausgemachten Tapas, einem Wein oder einem Drink und dem schönsten Sonnenuntergang. Im Park Atalaya ."
(www.alboradaconil.com/parque_atalaya)

Das Lokal, mit dem wahrscheinlich schönsten Weitblick auf das Meer, den man von der offenen Terrasse oder auch bei kälterem Wetter im verglasten Holzhaus bei einem hausgemachten Kuchen und einer Tasse leckeren Cafe con leche, genießen kann. Auch für Familien mit Kindern gut geeignet, denn gleich nebenan befindet sich ein Spielplatz.


Curro Jimenez

Playa de la Fontanilla

Seit 1975 gibt es diesen Familienbetrieb schon. Der Besitzer heißt nicht aber nicht Curro, sondern Pedro - der bis zur Eröffnung der Bar direkt am Strand gearbeitet hat, mit Esel und Pferd hat er Sand auf die Baustellen zum Hausbau in Conil gebracht, später dann Kohle für die Fischerboote transportiert. Seine Frau ist eine waschechte Andalusierin mit allen Leidenschaften: Pferde, Flamenco, Romeria, Feria, auch gibt es entfernte familiäre Verbindungen zu den Flamencogrößen Camaron und Rancapino. In den 80-ern gab es mal nach einem Flamencofestival mit allen bekannten Musikern eine Session in der Strandbar, die bis in die frühen Morgenstunden dauerte und von der man heute noch spricht. Bis Anfang der 90-er Jahre war es hauptsächlich eine Bar, wor sich die Fischer trafen, ihre Netze flickten und sich Neuigkeiten austauschten - im Bar-Bereich des Lokals gibt es zahlreiche Fotos (u.a. auch von Juan Capacha) , die an diese und auch an frühere Zeiten erinnern.
Die ersten Touristen, so erzählt die Tochter Fernanda, die heute mit ihrem Bruder Manolo hauptsächlich den Service macht, waren die Schweden, dann kamen die Engländer und erst später die Deutschen. Heute ist es zu allen Jahreszeiten ein beliebtes Lokal für jung und alt, Fischer und Touristen. Da die Familie dort auch lebt, ist es iin den Wintermonaten die einzige geöffnete Strandbar.
"Es ist wunderschön, am Strand, in dieser Bar zu sitzen, bei frischen Fisch und einem Tinto de Verano, die Füße im Sand wärmen, das Meer betrachten und mit den Gedanken in die Ferne schweifen.." sagt ein Stammgast


Impressum . sitemap . info@anda-luz.eu .